Straußenzeit

ostrich-pic-1280x853-79325f0Ich wollte euch mal einen Freund vorstellen, nur so am Rande, der ist jetzt weder Teil einer krassen Bande noch dazu im Stande überhaupt zu sprechen, aber um diese Schwäche auszustechen hab ich Klaus eine Stimme verliehen, es sei mir verziehen. Klaus, Klaus ist ein Strauß.

Strauß I

Ich steh hier nur so rum, fühl mich strohdumm, so dumm, dass ich versuche abzuheben, dabei fluche, bereit bin alles abzugeben und so.

Ich steh hier, tief im Sand, ist mir bekannt, mit meinen Zehen dem Drang zu widerstehen weiterzugehen, fällt immer leichter. Noch nie geflogen aber, wow, endlich wieder stehen.

Manchmal denk ich an Störche, Tiere, die den Himmel zieren, sich selbst in ihren Schwingungen verlieren, durch Windungen navigieren. Vögel, die ihr eigenes Lied schreiben, sich ihren eigenen Beat einverleiben, nicht auf der Stelle bleiben. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, weil er nicht anders kann. Der frühe Vogel fängt den Wurm, doch was ist bei Sturm? Hebt er ab und merkt schmerzverzerrt wie sehr der Wind sich von seinem Widerstand ernährt und er dem Apfel folgend stürzt, die Morgenstund nicht mehr golden? Wer A sagt muss auch B sagen, darf nicht auf dem Weg verzagen, den Startschuss geben und vielleicht wieder C sagen, wenn der gestürzte Specht ihm krächzend und nach einer Erklärung lechzend sagt: “Echt jetzt?”

Ach wer hört das stille Leiden, von Vögeln die den Himmel nicht bekleiden. Der intellektuelle Vogel fängt keinen Wurm, jagen gehen ist ihm schon zu dumm.

Im Fernsehen letztens! Strauß TV! Da hat ein Kumpel mitgespielt, hat sich dafür echt fit trainiert, musste joggen, walken, springen. Mit so Dingen, die mir nie gelingen, kannst du mich verscheuchen, nur würd ich nachher keuchen. Also, der hat erzählt es gäb ne Brille, setz die auf dann herrscht schon Stille, angeschaltet schnell das Menu verwaltet und den Hintergrund gestaltet ist da dann ein Bild. Und das Bild, dreh dich noch so wild bewegt sich mit und folgt deinem Schritt, wohin du auch gehst! Und dann ist er gerannt, vorher wurde er noch in so eine Frühstücksszene verbannt, die ist den menschlichen Zuschauern wichtig, die nur darauf lauern einen Lacher zu spotten und einen unserer Art zu verspotten, auf jeden Fall ist er gerannt! Und nach einer Weile, ohne übermäßige Eile ist er geflogen, ich sagte, Alter du hast doch gelogen, warst doch nicht oben? Ich konnte erkennen, wie seine Augen, die grad noch erleuchtet, jetzt wie Trauben vom Weinen gefeuchtet, mir preisgaben, was keine Narben je im Ansatz bereit waren. Er sah mich an, mit so viel Ausdruck, wie ein Straußguck nur haben kann und sagte:

Strauß II

Und plötzlich spür ich eine Hand, eiskalt berührt sie mich, berührt die Wand, die Wand des Himmels in dem ich schwebte, an den ich glaubte? Den ich hegte? Seit 2 Sekunden schon belebte! Wenn das nicht echt war, ich nicht der Specht war, ich nicht von oben fremdes Land, sondern übersah, was mir bekannt, dann war mein Kopf nicht frei von Zweifel, dann war mein Kopf nicht plötzlich frei, nein, das ist mir doch jetzt nicht einerlei! Dann war mein Kopf… im Sand… Durch Pixel in einem anderen Land, körnig wie der feinste Strand. Virtuelle Realität, mit der man, das merke ich zu spät, nicht die Realität erfährt, sondern in die Virtualität gerät und noch denkt, das Leben hätte einen Sinn, Bildschirm aus, Sinn dahin. Ich schau mich um, ich starre dumm auf meine Artgenossen, die mich anstarren, wie ein Pudel begossen, meine Fußabdrücke im echten Sand. `Er ist gerannt.` belächeln sie, der Vogel, der nie fliegt.

Strauß I

Und da merkte ich, selbst der simpelste Strauß, der Himmel ist nicht mein zu Haus, warum belügen mich und mein, wenn es doch lohnt hier zu sein. Zu rennen und die Welt zu sehn, mich nicht zu gräm´, dass andere Vögel mich nicht verstehn. Ich steh hier und merke, dass ich eine Metapher bin, ein Vogel der den Kopf vergräbt und wenn er dann mal lebt, dann ist es zu spät. Für Wunder, Songs und Fantasie, im Sand find ich das sicher nie. Ich bin bereit, nehmt die Köpfe hoch, in dieser Straußenzeit.

Ja, Klaus ist schlau.

 

Bild:

https://kidssearch.com/PicturesOfOstrich.html

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s